FCH Juniorinnen

FCH Juniorinnen
Nach der langen Zwangspause starteten auch unsere Juniorinnen bei herrlichem sonnigen Herbstwetter die Runde.

Beim FC Freiburg- St. Georgen waren unsere B-Mädels zu Gast. Gleich zu Beginn erarbeiteten sich die Mädels eine Chance nach der anderen, doch das Tore schießen wollten noch nicht so richtig klappen. So kam es, dass sie kurz vor der Halbzeit mit 1:0 in Rückstand gingen. Ganz nach dem Motto: „Jetzt erst recht!“ betraten die Mädels nach der Halbzeit das Feld.  Leider war jedoch das Glück nicht auf ihrer Seite. Unzählige Chancen jedoch keine Tore. Kurz vor Schluss war es ein langer Ball durch Frida Schmidle, der über die Abwehrkette auf Victoria Sonner trifft, die nur noch einschiebt. Etwas wehmütig jedoch mit dem ersten Punkt ging es spät abends wieder nach Hause.
Der Kampfgeist der Mädels ist da, jetzt gilt es nur noch sich dafür zu belohnen!

Die C-Mädels fuhren zum SV St. Peter. Unser 7 Mädels kamen sie sehr schnell ins Spiel. Nach 10 Minuten flitze die Stürmerin Jasmin durch die gegnerische Abwehr und erzielte das 0:1. Nur 3 Minuten später traf Amelie zum 0:2. Unsere Abwehr war wachsam und lies keine Möglichkeit zum Gegentor zu. Leider konnten sie viele Torchancen nicht verwandeln. Nach der Halbzeit tat sich die Mannschaft schwer, wieder in einen flüssigen Spielablauf zu kommen. Die gegnerischen Stürmerinnen schafften es immer öfters vor unser Tor zu kommen. Ein super gespielter Eckball von St. Peter landete direkt im Tor.  Das 2:2 folgte kurze Zeit später. Spielerinnen und Trainerinnen freuten sich riesig über den 1. Punktgewinn. Weiter so.

Die D-Mädels hat ihr erstes Punktspiel beim FC Wittlingen.  In den ersten 10 Minuten merkte man ihnen die Nervosität noch deutlich an, wodurch sie auch schnell mit 2 Toren hinten lagen. Die Mannschaft begann dann ihr eigenes Spiel zu spielen und konnte noch vor der Halbzeit durch Tore von Theresa und Ina ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel wollte die Mannschaft weiter ihr Spiel spielen und schaffte dies auch so gut, dass nach zehn Minuten der zweiten Halbzeit der Siegtreffer, erneut durch Theresa, fiel. In der Folge wurde der Gegner durch die starke Abwehr um Lilly und das Mittelfeld vom eigenen Tor ferngehalten, so dass die Freude nach dem Schlusspfiff und dem ersten Sieg der Mannschaft sowohl bei Spielerinnen, Trainerinnen und mitgefahrenen Eltern entsprechend groß war.

 

Folge uns auf